direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Studium Geodäsie und Geoinformationstechnik

Durch den Beschluss der Gremien der Technischen Universität Berlin wurde der bisherige Diplomstudiengang »Vermessungswesen« eingestellt und durch einen Masterstudiengang für das Forschungs- und Lehrgebiet Geoinformationssysteme (GIS) ersetzt. Um auch auf internationaler Ebene konkurrenzfähig zu sein, wurde vom Institut für Geodäsie und Geoinformationstechnik der internationale  englischsprachige Masterstudiengang »M.Sc. Geodesy and Geoinformation Science« konzipiert. Die ersten Studierenden wurden zum Wintersemester 2006/2007 immatrikuliert und schlossen ihr Studium größtenteils im Jahr 2009 nach einer ca. fünfsemestrigen Studiendauer ab.

Das Studienangebot richtet sich an nationale und internationale Bewerberinnen und Bewerber, die einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (Diplom, B.Sc.) erworben haben und durch den Masterabschluss die Befähigung erlangen wollen, zukünftig als Entscheidungsträger und leitende Wissenschaftler auf den Gebieten

  • Geoinformationstechnik
  • Geodätische Raumverfahren und Navigation
  • Ingenieurgeodäsie und Ausgleichungsrechnung
  • Computer Vision und Fernerkundung

tätig werden wollen.

Akkreditierung

Bild
Lupe

Der Masterstudiengang wurde 2008 für den deutschsprachigen Raum sowohl mit dem Siegel des Akkreditierungsrates des ASIIN e.V., als auch mit dem europäischen Gütesiegel EUR-ACE® für qualitativ hochwertige Studiengänge aus dem ingenieurwissenschaftlichen Bereich akkreditiert. Zunächst konnte die Akkreditierungskommission den Studiengang nicht als konsekutiv einordnen, da – aufgrund des an der Technischen Universität fehlenden Bachelor Angebotes im Bereich Geodäsie und Geoinformationstechnik und durch die mögliche Aufnahme von Studierenden auch aus nicht geodätischen Fachrichtungen – der konsekutive Charakter nicht deutlich genug erkennbar
schien. Aufgrund des Auswahlverfahrens, der inhaltlichen Nähe geodätischer Forschung zu Nachbardisziplinen wie Geographie, Kartographie aber auch dem Bauingenieurwesen und der Informatik wurde nach abschließender Diskussion der Studiengang als konsekutiv und mehr forschungsorientiert eingestuft.

Studiengangsbeauftragter

Leiter des Studiengangs "M.Sc. Geodesy and Geoinformation Science" ist der Studiengangsbeauftragte:

Prof. Dr.-Ing. Frank Neitzel